Warning: Array to string conversion in /is/htdocs/wp13707413_P9TUA6P1DD/www/herzformate/wp-content/plugins/luckywp-table-of-contents/plugin/Shortcode.php on line 287

Warning: Array to string conversion in /is/htdocs/wp13707413_P9TUA6P1DD/www/herzformate/wp-content/plugins/luckywp-table-of-contents/plugin/Shortcode.php on line 287

Tipps & Ideen für die Wahl des Partner-Tattoos

Ein Tattoo ist für immer. Liebe und Freundschaft manchmal leider nicht. Tattoo-Artist Ramona verrät im Interview, auf was du bei der Wahl des Partner-Tattoos achten solltest, damit dir die Freude daran nie vergeht.

Tattoos werden als Körperschmuck immer beliebter. Mittlerweile lässt sich jeder Fünfte in seinem Leben eines stechen.

Und auch Partner-Tattoos gewinnen an Bedeutung. Schließlich gibt es kaum etwas bindenderes als ein unwiderrufliches Symbol der Liebe und Freundschaft auf der eigenen Haut.

Die Wahl des Tattoos will jedoch gut überlegt sein. Denn seien wir ehrlich, Freundschaften können auseinandergehen, und auch die Liebe geht manchmal verloren. So ein Partner-Tattoo kann in diesen Fällen schnell zur Belastung werden.

Ramona ist seit sieben Jahren als Tattoo-Artist tätig und hat in dieser Zeit schon viel gesehen und erlebt. Im Interview verrät sie, welche Tattoos du besser meiden solltest und gibt Tipps zu Alternativen.

Für wen sind Partner-Tattoos geeignet?

Ramona: “Naja, auch wenn es wie der ultimative Liebesbeweis scheint, sind Namen oder Portraits des Partners keine gute Idee.

Solche Partner-Tattoos haben wir öfter für ein Cover-up im Stuhl. Hierbei wird das alte Tattoo durch ein neues, darüberliegendes abgedeckt. Das ist jedoch sehr aufwendig und das Tattoo wird insgesamt größer und oftmals auch dunkler. 

Tattoos mit einer persönlichen Bedeutung finde ich grundsätzlich super. Bei Partner-Tattoos solltest du jedoch vorsichtig mit Symbolen sein, die sich sehr stark auf Spezifika der Partnerschaft beziehen: Zum Beispiel der Ort des Kennenlernens, Kosenamen oder Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse. Solche Motive können sich später zu traurigen Andenken entwickeln, die man lieber nicht mehr auf der Haut tragen möchte.

Dazu fällt mir auch eine Begegnung ein: Ich habe einmal eine Frau getroffen, die hatte vier Zahlen auf die Innenseite ihres Handgelenks tätowiert. Auf Nachfrage hat sie mir verraten, dass es sich um die Hotelzimmer-Nummer handelte, in dem sie den ersten Urlaub mit ihrem Freund verbracht hat. Der Freund war mittlerweile Geschichte. Das Tattoo war ihr nun peinlich.

Last but not least sind auch Tattoos, die nur nebeneinander Sinn ergeben – wie Teile von Sprüchen oder Symbolen – nur etwas für Fortgeschrittene.  Diese kann man sich im Zweifel später aber noch um die andere Hälfte ergänzen lassen.   

Ganz unabhängig von der Motiv-Wahl gilt: Je kleiner das Tattoo und je unauffälliger die Stelle, desto einfacher ist es damit zu leben – auch wenn du es im Nachhinein bereuen solltest.”

Welche Partner-Tattoos sind unproblematisch

Ramona: “Speziell bei Partner-Tattoos kannst du dir mit deinem Partner das gleiche oder ähnliches, neutrale Motiv stechen lassen. Das könnte zum Beispiel eine Spielkarte mit Herzkönig & -königin sein. Alternativ können sich Paare und Freunde auch jeweils mit dem Positiv bzw. Negativ eines gemeinsamen Symbols schmücken.

Ebenfalls unbedenklich – und dabei richtig kreativ – finde ich Partner-Tattoos, die für sich eigenständig stehen können, nebeneinander gesehen jedoch eine neue Bedeutung bekommen: eine Kassette und eine Stereoanlage zum Beispiel. Dies funktioniert auch sehr gut mit Typografien und Wortbildungen wie Soul & Mate oder Sweet & Heart.”

Sind Liebes-Fingertattoos eine gute Alternative?

Ramona: “Die kleinen Fingertattoos werden sowohl Solo als auch als Partner-Tattoo immer beliebter und ich muss gestehen, dass ich sie selbst megaschön finde.

Leider sind sie nicht ganz unproblematisch!

Fingertattoos sehen meistens nur frisch gestochen wirklich gut aus – das ist auch der Zeitpunkt, wenn die meisten ihr Tattoo zum Beispiel auf Instagram zeigen.

Viele Fingertattoos verschwinden teilweise oder verlaufen jedoch mit der Zeit. Das hat unterschiedliche Gründe, wie die Beschaffenheit der Hornhaut oder ob jemand oft Handschuhe trägt. Ich als Tattoo-Artist kann das nur schwer abschätzen und kaum beeinflussen.

Wie gesagt, Fingertattoos sind schwierig und ich selbst habe deshalb auch noch keines.”


Vielen Dank Ramona für deine Tipps und Gedanken zum Thema Partner-Tattoo!

Ich selbst spiele ja seit rund 15 Jahren mit dem Gedanken mir überhaupt mal eines stechen zu lassen – konnte mich jedoch noch nicht dazu überwinden. Aber das ist eine andere Geschichte 😉

Was sind deine Meinung zum Partner-Tattoo? Erzähle mir gerne davon in den Kommentaren!

Silvia

About: Ramona Wanderer

Tattoo- und Permanent Make-up Artist Ramona lebt und arbeitet mit ihrem Freund und ihren zwei Katzen im schönen Oberfranken. Tattoos sind für sie wie eine Art Therapie: Sie können dabei helfen, mit schwierigen Lebensphasen abzuschließen oder auch einen Leitgedanken visualisieren. Stillstand ist für Ramona unerträglich. Immer hungrig nach neuem Wissen und Inspirationen lebt sie frei nach dem Motto: Niemand weiß, was er kann, bevor er es versucht.

Die Autorin: Silvia

Ich bin Silvia und lebe mit Kindern, Katzen und Mann im beschaulichen Oberfranken. Hier bei Herzformate findest du Geschenke, Inspirationen und Ideen für Partner:in, Freund:in Geliebte:n und Paare - denn es gibt so viel Geileres da draußen als Furzkissen und Fresskörbe. Stöbere gerne im Shop & Blog nach einzigartigen Dingen für dich und deine Lieben.